Das Kloster Kostenz

Das Tagungshaus- und Erholungshaus Kloster Kostenz wird von den Barmherzigen Brüdern in Bayern getragen und bietet sowohl für Seminare und Tagungen als auch für Erholungsgäste ideale Rahmenbedingungen.

Unser über 100 Jahre altes, denkmalgeschütztes Haus befindet sich in Alleinlage mit einer traumhaften Aussicht auf den Luftkurort Sankt Englmar. Wir verfügen über zwei Häuser mit insgesamt 96 Betten in 75 Einzel-, Doppel- und Familienzimmern sowie über ein Restaurant inkl. Nebenraum. Des Weiteren gibt es in unserem Haus mehrere „Stüberl“ für das gemütliche Beisammensein am Abend sowie einen Biergarten zum Verweilen.

Unseren Tagungsgästen stehen mehr als zehn Tagungs- und Seminarräume in verschiedenen Größen mit einer Kapazität von bis zu 120 Personen zur Verfügung. Alle Räume befinden sich in absolut ruhiger Lage, haben Tageslicht, sind abdunkelbar und schaffen die Atmosphäre für konzentriertes und entspanntes Arbeiten. Wir bieten Ihnen professionellen Tagungsservice und modernste Tagungstechnik. Individuelle Rahmenprogramme stellen wir nach Ihren Wünschen zusammen.

Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten wurde besonderer Wert auf hochwertige Materialien, klare Linien und die Einbindung in die Corporate Identity gelegt. So taucht der Granatapfel, das Symbol der Barmherzigen Brüder, im gesamten Haus auf. Die Designerin und Fotografin Simone Stiedl hat den Granatapfel in vielen außergewöhnlichen Motiven rund um Kostenz gekonnt in Szene gesetzt. Mobiliar und Dekoration sind entsprechend dem klösterlichen Ambiente hochwertig, aber reduziert eingesetzt. Den Innenausbau haben dabei ausschließlich Firmen aus der näheren Umgebung des Klosters vorgenommen. Trotz oder gerade wegen des schlichten Charakters finden die Gäste sowie Tagungsteilnehmer alles, was Sie für Ruhe, Konzentration und Erholung brauchen. Zum Abschalten können Sie sich auch in einem Silentium-Raum einem guten Buch widmen oder aber eines der Angebote der im Untergeschoß befindlichen Kosmetik- und Massageabteilung mit Ayurveda-Schwerpunkt nutzen.